News

Baustoff Gips wird bald knapp und teuer - mit Recycling sparen

Rund zehn Millionen Tonnen Gips werden jährlich in der Bauwirtschaft verbraucht. Auf die Branche kommt jedoch eine große Versorgungslücke und damit erhebliche Preissteigerungen zu. Denn mit dem Abschalten der Kohlekraftwerke fällt eine große Rohstoffquelle weg. Recycling wäre eine Alternative, die jedoch bisher kaum Anwendung findet.

mehr

Lieferengpässe und hohe Materialpreise: Bauwirtschaft leidet

Die Preise für fossile Energien sind explodiert und verleihen dem Umstieg auf regenerative Energien eine gewisse Dynamik. Bundeswirtschaftsminister Habeck macht mit seinem Energiesofortmaßnahmenpaket Druck. Bis zum Jahr 2035 soll der gesamte deutsche Energiebedarf mit erneuerbaren Quellen abgedeckt werden.

mehr

Malerische Wohnideen auf der Partnerkonferenz 2022

Anlässlich der siebenten Partnerkonferenz des Kooperationsnetzwerks Malerische Wohnideen trafen sich kürzlich unter dem Motto “Flanieren, Informieren und Networking” über 100 Partner. Das Ziel des Austausches bestand darin, die Gemeinschaft zu stärken, die Zusammenarbeit zu intensivieren und allgemein weitere Synergien zu schaffen.

mehr

Stärkung Recycling Baustoffe - Abhängigkeiten reduzieren

Die Verwendung der Recycling-Baustoffe in der Bauwirtschaft erfordert mehr als ökologische Detailfragen. Die Entschließung des Bundesrates zu dessen Stärkung werde von der Bauindustrie ausdrücklich begrüßt. Denn die Folgen des Kriegs in der Ukraine sind deutlich am Bau zu spüren.

mehr

Gefahrstoffe am Bau - leichterer Nachweis verringert Aufwand

Nicht selten arbeiten die Mitarbeiter in der Bauwirtschaft mit Gefahrstoffen. Die Arbeitgeber sind verpflichtet, diese Tätigkeiten zu dokumentieren. Die Berufsgenossenschaft will nun den Unternehmen das Eingeben der Daten erleichtern. Über das Internet kann ein entsprechendes Programm heruntergeladen werden, das Erleichterung beim Erfassen der Daten bringen soll.

mehr

Ausbildungsabbrüche verhindern - Bau setzt auf Ruheständler

Rund ein Viertel der Ausbildungen in Deutschland werden vorzeitig abgebrochen. Das ist die traurige Bilanz des aktuellen Berufbildungsberichts. Doch gerade die Handwerksbetriebe sind auf Nachwuchskräfte angewiesen und haben oft Schwierigkeiten, ihre Stellen nachzubesetzen. Aus diesem Grund unterstützen immer mehr Handwerkskammern die Auszubildenden, um die Quote zu reduzieren.

mehr

Skandal: Stahl- und Baustoffhersteller melden Gewinnexplosion

Sechs Jahre lang wurde von den niedrigen Zinsen profitiert. Doch jetzt erlebt die Baubranche eine Zeit, die es so noch nie zuvor gegeben hat. Die Preise explodieren, was auch mit dem Krieg in der Ukraine begründet wird. Schon vorher wurden die Preiserhöhung auf die Pandemie zurückgeführt. Demgegenüber steht allerdings die Gewinnexplosion der Stahlhersteller und Baustoffhersteller.

mehr

47 Prozent fester: Besserer Beton mit recycelten Masken

Gebrauchte medizinische Masken lassen sich auch dafür verwenden, Beton stärker und langlebiger zu machen. Das hat vor Kurzem ein Forschungsteam nachgewiesen. Demnach war die mit winzigen Maskenfasern versehene Zementmischung nach einem Monat Aushärtung um 47 Prozent fester als üblicherweise verwendeter Zement.

mehr

Energetische Sanierung statt Neubau: Dachdecker fordern Umdenken

Um die ambitionierten Klimaschutzziele zu erreichen, darf man sich nicht nur auf die Schaffung von neuem Wohnraum konzentrieren. Vielmehr sollte mehr saniert werden. Schließlich kann die energetische Sanierung einen wesentlichen Beitrag zur Energiewende leisten. Außerdem muss die Bürokratie abgebaut und eine zukunftsfähige Doppelförderung geschaffen werden.

mehr

Azubis sind Zukunftsmacher - Ausbildung am Bau weiter stärken

Die großen Zukunftsaufgaben wie Digitalisierung und Dekarbonierung können nur mit dem Handwerk gemeistert werden. Deshalb muss mehr für die Fachkräftesicherung getan werden. Zwar ist die Zahl der Ausbildungsverträge wieder ansteigend, doch noch immer entscheiden sich zu wenig Jugendliche für eine Ausbildung am Bau.

mehr

Mit Eisenhüttenschlacken: Neuer Beton für hohe Temperaturen

Betonbauteile, wie sie bei der Stahl- oder Zementherstellung eingesetzt werden, sind höchsten Belastungen ausgesetzt. Extreme Temperaturen von bis zu 1.000 Grad Celsius sind dabei keine Seltenheit.

mehr

Kaum Recycling-Baustoffe - Ausschreibungen in der Kritik

Die Bauwirtschaft beklagt, dass noch immer die öffentliche Hand die Verwendung von Recycling-Baustoffen ausbremst. Obwohl die rechtlichen Grundlagen für eine Gleichbehandlung gegeben sind, schließen viele Städte und Gemeinden den Einsatz von RC-Baustoffen in Ausschreibungen explizit aus.

mehr

Baustoffhersteller verzeichnen deutliches Umsatzwachstum

Obwohl das vergangene Jahr kein einfaches war, konnten die Hersteller der Bau- und Installationsbranche die Umsätze teilweise zweistellig steigern. Laut einer aktuellen Studie hatten die Coronaeinschränkungen und steigende Baumaterialpreise kaum einen negativen Einfluss auf die Umsätze im vergangenen Jahr. Auch für das laufende Jahr sind die Erwartungen ungewöhnlich optimistisch.

mehr

Keine Auswirkung: Über 90 % der Betriebe im Baugewerbe schließen

In den nächsten Jahren werden mehr als 90 Prozent der kleinen Unternehmen im Baugewerbe ihren Betrieb einstellen. Doch die künftigen Stilllegungen am Bau haben kaum negative Folgen. Das zeigt eine aktuelle Studie. So haben die meisten kleinen Bauunternehmen keine Unternehmensnachfolge.

mehr

Neues Netzwerk für Dach und Holz - “Zunftschwestern” für Frauen

Ein neues Netzwerk in der Bauwirtschaft richtet sich besonders an die weiblichen Fachkräfte in der Dach- und Holzbranche. Dabei spricht der neue Markenauftritt besonders Frauen an, ohne die Männer auszugrenzen. Denn mit der neuen Community “Zunftschwestern” soll vorrangig eine breitere Zielgruppe angesprochen werden, um die Position der Frauen in dieser Branche zu stärken.

mehr

reduce, reuse, recycle - Bauwirtschaft braucht Nachhaltigkeit

Digitales Planen und nachhaltiges Bauen, das ist heute für die Baubranche aktueller denn je. Sowohl die Bauwirtschaft, als auch die Chemiebranche kommen um das Thema Nachhaltigkeit nicht herum. Dadurch lassen sich Ressourcen schonen und das Produktportfolio ausbauen. Besonders die Baubranche braucht einen technologischen Schub, um effizienter und nachhaltiger zu bauen.

mehr

Live-Präsentation am Bau: RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE startet

Alternative Antriebe für Baumaschinen, Digitalisierung und der anhaltende Fachkräftemangel sind die Hauptthemen der diesjährigen RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE, die in dieser Woche in Karlsruhe ihre Pforten öffnet. Es ist bereits die dritte Auflage mit praxisnahen Live-Demonstrationen aus der Bauwirtschaft und Umweltbranche.

mehr

Klimafreundlicher Recyclingbeton - erstmals im Praxistest

Zum ersten Mal wird speziell behandelter Recyclingbeton in Berlin in der Praxis eingesetzt. Im Rahmen eines gemeinsamen Projekts der Senatsumweltverwaltung mit Baufirmen und dem ifeu-Institut setzt das Land Berlin auf nachhaltige Baustoffe. Ressourcenschonender Beton wird bereits in Berlin eingesetzt. Das Ziel ist, die hohen Treibhausgas-Emissionen zu reduzieren.

mehr

Studie bestätigt: Energetische Sanierung lohnt mehr denn je

Eine energetische Sanierung ist auch in der heutigen Zeit wirtschaftlich. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie. Denn trotz der hohen Energiepreise und steigenden Baupreise ist das Sanieren sinnvoller denn je. Schließlich entlastet die energetische Sanierung die Eigentümer vor den stark ansteigenden Energiepreisen. Dennoch muss die Bundesregierung die Fördermittel langfristig aufstocken.

mehr

Im Baugewerbe und in der Industrie droht eine Rezession

Aufgrund des Kriegs in der Ukraine sind die Energiepreise deutlich gestiegen. Das hat zur Folge, dass sich die Geschäftserwartungen bei den meisten Unternehmen für das Jahr 2022 deutlich verschlechtert haben. Besonders pessimistisch schaut die Bauwirtschaft und die Industrie in die Zukunft. Die Dienstleistungsbranche sieht jedoch positiver in die Zukunft.

mehr